Wir suchen, Sie finden Münchens Schätze!


Herzlich Willkommen bei der Münchner Schatzsuche.

Wir bieten Ihnen informative und unterhaltsame Spaziergänge zu den kulturhistorischen und literarischen Schätzen der bayerischen Metropole.

Neben thematischen Spaziergängen begleitet die Münchner Schatzsuche ausgewählte Ausstellungen mit einem Führungsprogramm im Deutschen Theatermuseum München. Ab Mitte Mai können Sie dort THEATER!BAU!EFFEKTE! Max Littmanns bestaunen. Sie sind herzlich zu den Sonntagsführungen ab 15. Mai willkommen!

Bei unseren szenischen Spaziergängen erleben Sie, wie König Ludwig II. einsam durch die Maximiliansanlagen flaniert, Annette Kolb beim Friedensengel von ihrem pazifistischen Engagement berichtet, oder Sie lassen sich von einer Wäscherin in die Geheimnisse des Auer Mühlbachs einweihen.

Ab Mitte Juli begrüße ich Sie zu dem neuen Spaziergang "Franziskaner. Flüchtling. Philosoph: Wilhelm von Occkham", der uns vom Alten Hof ins Lehel führen und Licht- und Schattenseiten des Mittelalters in scharfem Kontrast erleben lässt.  

Die Frauenklinik an der Maistraße steuert aktuell auf ein rundes Jubiläum  am 18. Dezember zu: 100 Jahre I. Universitätsfrauenklinik. Ihre beeindruckende Architektur und vor allem ihre von namhaften Professoren der Akademie der Bildenden Künste gestaltete Klinikkirche fokussieren wir bei unserer besonderen Führung "Klingende Kirchen im Klinikviertel", die wir für Sie auch musikalisch gestalten.

Wir freuen uns, Sie bei einer Schatzsuche durch München begrüßen zu dürfen!

Ihre Anette Spieldiener (M.A.)
Theaterhistorikerin, Kirchenmusikerin und Leiterin der Münchner Schatzsuche

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Januar und Februar wird das neue Programm entwickelt. Ab Mitte März heiße ich Sie herzlich zu neuen Spaziergängen willkommen! Gerne sende ich Ihnen das Programm kostenlos per Post oder Mail zu! Bitten nehmen Sie Kontakt auf!

Einstweilen biete ich Ihnen mit der VHS Pullach und anderen Volkshochschulen schon einmal einen Vorgeschmack auf das neue Programm:

Am 28. und 29. Januar wird es philosophisch: Ich stelle Ihnen einen Aufsatz Michel Foucaults als Schlüsseltext für die Architektur von Herzog & De Meuron vor. Wir betrachten die FÜNF HÖFE unter dieser Perspektive und werden Verbindungen zur neueröffneten Elbphilharmonie entdecken, aber auch zur Allianzarena, zu einem Wolkenkratzer in New York und zu Olafur Eliassons Installation "Bühnenfenster", die nur einen Katzensprung von den FÜNF HÖFEN entfernt liegt. 

"Ins Netz gegangen": Die FÜNF HÖFE und ihr philosophischer Schlüssel

SA, 28. Januar 14-16 Uhr (bereits ausgebucht!)

SO, 29. Januar 14-16 Uhr, Anmeldung möglich über www.vhs-pullach.de oder T 089 / 744 8 700.