Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

1933: „Man soll keine Geheimnisse vor Kindern haben, denn, was man ihnen nicht erzählt, ist schlimmer, immer schlimmer als das, was man ihnen erzählt.“

18 November|18:00 - 20:30

Im Zentrum des dritten Teils meiner Vortragsreihe bei der MVHS stehen Ereignisse des Jahres 1933, die chronologisch von Januar bis Dezember anhand ausgewählter Memory Loops im Vortrag hörbar sind.

Wie Kinder und Erwachsene, Menschen verschiedenster Sozialisation die Auswirkungen des NS-Terrors erinnern, ob im Skiurlaub, Schwimmbad oder Panoptikum Karl Valentins, im Justizpalast oder Deutschen Museum, als Theatermacher*innen, Fußballer oder als achtjährige Tochter eines jüdischen Rechtsanwalts, zeigt den raschen Auf- und Ausbau des nationalsozialistischen Gewaltsystems.

Deutlich wird: Die Wahrung der Menschenwürde basiert auf dem Handeln jedes einzelnen und jeder einzelnen.

Details

Datum:
18 November
Zeit:
18:00 - 20:30
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstalter

Münchner Schatzsuche – Anette Spieldiener
Telefon:
+49 89 / 37 91 71 39
E-Mail:
auf@muenchner-schatzsuche.de
Webseite:
www.muenchner-schatzsuche.de

Weitere Angaben

Anmeldung
erbeten!
Anmeldung über VHS
MVHS
Online
https://www.mvhs.de
Ermäßigter Preis
Kostenlos

Veranstaltungsort

München, Deutschland +Google Karte anzeigen