Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Die ganze Stadt als Denkmal — die Memory Loops

8 Juni|14:00 - 16:00

€12
Erwandern eines Hör-Denkmals zum NS-Terror 1933-45

Seit 2010 gibt es ein hörbares Netz aus Erinnerungen an den nationalsozialistischen Terror (1933-1945) mitten im Stadtraum, mehr oder weniger sichtbar: Die Memory Loops von Michaela Melián. Über 60 Orte wurden mittels blauer Memory Loops-Tafeln markiert. Über Telefonnummern oder die Internetadresse www.memoryloops.net gelangt man zu 300 dokumentarisch gestalteten Tonspuren mit neu eingesprochenen Erinnerungen von Zeitzeug*innen, die mit einem Kommentar aus Musiksplittern und Geräuschen gestaltet wurden, wobei Bezüge zu Täter*innen nicht ausgeklammert wurden.

Der Spaziergang verläuft von der Herzog-Rudolf-Straße zur Herzog-Max-Straße. Wir werden Tonspuren der Memory Loops im Stadtraum hören, andere werden zusammengefasst. Fragen tun sich auf: Welche Orte wurden aufgrund welcher Ereignisse ausgewählt und markiert? Ist die Hängung der Tafeln gut sichtbar? Aus welchen Perspektiven wird erinnert? Was ermöglicht diese Form der Erinnerungskultur, die das jeweilige Tondokument teilweise mit mehreren Orten verknüpft. Welche Philosophie und welcher Denkmalbegriff stehen hinter diesem großen Projekt?

 

Details

Datum:
8 Juni
Zeit:
14:00 - 16:00
Eintritt:
€12
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstalter

Münchner Schatzsuche – Anette Spieldiener
Telefon
0157 830 59 154
E-Mail
auf@muenchner-schatzsuche.de
Veranstalter-Website anzeigen

Weitere Angaben

Anmeldung
erbeten
Anmeldung über VHS
VHS Pullach, T 089 / 744 87 00
Online
https://www.vhs-pullach.de

Veranstaltungsort

Treff: Eingang der Münchner Kammerspiele
Maximilianstr. 26
München, 80539
Google Karte anzeigen