Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

„Ein durchziehender Komet“ — Ingeborg Bachmanns kurzes Münchner Jahr 1957/58

24 Februar|14:00 - 15:45

€18

Anlässlich ihres kürzlich gedachten 50. Todestags verfolgen wir die Spuren der Poeta assoluta in München und suchen private und berufliche Kreuzungspunkte Ingeborg Bachmanns auf.

Da ihre emotionalen Beziehungen zu Paul Celan und Max Frisch jenes Münchner Jahr quasi rahmten, nehmen wir Einblick in die Korrespondenz der jeweils Liebenden und die Aufenthalte Celans und Frischs in München. Daneben tauchen wir in den Briefwechsel von Henry Kissinger und Ingeborg Bachmann ein, durch den ich nachweisen kann, dass Kissinger die Autorin in den Wochen vor Weihnachten 1957 in München besuchte.

Es entfalten sich facettenreich sowohl Bachmanns innere Landschaft zwischen Beziehungssehnsucht, Kinderwunsch und Karriereplanung, wie die berufliche Landkarte mit den Knotenpunkten Bayerischer Rundfunk, Piper Verlag, dem Kontakt der Gruppe 47 und damit in Verbindung stehenden Gedichten und Hörspielen.

Treffpunkt: Leopoldstr. Ecke Franz-Joseph-Straße (U-Bahnstation Giselastraße)

Endpunkt: Ludwigstraße, Höhe Ludwigskirche

Details

Datum:
24 Februar
Zeit:
14:00 - 15:45
Eintritt:
€18
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstalter

Münchner Schatzsuche – Anette Spieldiener
Telefon
0157 830 59 154
E-Mail
auf@muenchner-schatzsuche.de
Veranstalter-Website anzeigen

Weitere Angaben

Anmeldung
erbeten über Thea Kultuclub (für Mitglieder!)
Online
https://www.thea.info

Veranstaltungsort

Leopoldstr. 19
Leopoldstr. 19
München, Bayern 80802 Deutschland
Google Karte anzeigen